Revolution // Tragt Trauer für die Reichen

 

Theatermusikabend. Uraufgeführt im Juni 2017 im Rahmen des Performing Arts Festivals Berlin.

 

Warum denken wir nicht mehr groß, wenn wir Veränderung imaginieren? Warum denken wir nur noch an Reform und nicht mehr an Revolution? Können wir uns Freiheit nicht mehr vorstellen oder sind wir vielleicht einfach glücklich? Um Antworten auf diese Fragen zu finden, beschäftigen sich das Schauspielensemble Theater.Macht.Staat und sein musikalischer Ableger Kinbom & Kessner mit Freiheitsphilosophie, der Geschichte revolutionärer Bewegungen und Veränderungsfiktionen aller Art. Der Abend verbindet Musik und Schauspiel, Selbsttext und Fremdtext und wirbt dabei für ein großes radikales Anderes.

 

Regie: Anton Pohle, Komposition: Kinbom & Kessner, Mit: Fredrik Kinbom (Gesang, Gitarre, Lap Steel), Sonja Kessner (Schauspiel, Gesang), Jan Gropper (Trompete, Flügelhorn), Yoyo Röhm (Klavier, Bass)

 

 

<< ZURÜCK